Expertin für Kindertanz und Erziehungswissenschaftlerin

Kindertanzpädagogik - Voller Spaß und mit einem sicheren Gefühl in die eigenen Kurse für Kindertanz starten!

 

 

2009 habe ich angefangen, mein eigenes Kindertanz Konzept in Form von Seminaren weiterzugeben.

Immer wieder lasse ich neue Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der Hirnforschung in meine Arbeit einfließen, die sich dadurch in einem ständigen Prozess der Weiterentwicklung befindet.

In meinem Studium der Erziehungswissenschaften ging es immer wieder um die pädagogische Psychologie und vor allem das Instruktionsdesign.

Also anders ausgedrückt, um die Erstellung von logischen Unterrichtskonzepten, die auf diesem Weg Lehr/Lernprozesse unterstützen sollen.

Mein theoretisches Wissen fließt in meine Unterrichtspraxis mit ein und wird von mir immer wieder überarbeitet, da, wo es mir notwendig erscheint.

Wichtig ist mir, dass die Kinder eine Vielfalt an Bewegungsmöglichkeiten kennenlernen und so Vertrauen zu ihren körperlichen Fähigkeiten bekommen.

Das Kind zentriert sich und spürt sich bewusst in der Bewegung. In meinem Bewegungskonzept geht es nicht um Perfektion in der Ausführung,

sondern um den Prozess der Wahrnehmung und dem Ausdruck von Gefühlen.

Durch das Tanzen kann Stress abgebaut werden, das Kind lernt sich selbst in seinem Tun zu bewerten, zu kontrollieren und immer wieder zu motivieren. Als Teil einer Gruppe erfährt es Bindung und Empathie. All diese Faktoren bilden das Grundgerüst einer gesunden Entwicklung.

Kindertanz wird so zu einem starken Motor für die kindliche Entwicklung.

 

Wo ich aufgewachsen bin

Geboren und aufgewachsen bin ich in Flensburg. Ich bin also ein absolutes Nordkind und liebe das Wasser. Das gibt mir immer ein Gefühl von Heimat.

 

Wann ich mit dem Tanzen gestartet habe

Als Kind kam ich zum Ballett und es war Liebe auf den ersten Blick. Im Kinderzimmer habe ich immer nur getanzt. Ich habe damals schon das Tanzen als Strategie zum Auflösen von negativen Stimmungen entdeckt.

 

Warum das Tanzen mein Beruf wurde

Es war für mich ganz klar, ich wollte unbedingt das Tanzen zu meinem Beruf machen. Emotionen in Bewegung ausdrücken zu können, ist ein unglaubliches Ventil. Ich konnte mir keinen anderen Beruf vorstellen. Trotzdem musste ich einige Umwege gehen, um mein Ziel zu erreichen. Aber wenn man unbedingt etwas erreichen will, dann sucht man sich die Wege und Personen, die einem zum Ziel führen!


Ausbildung

Tanz & Pädagogik

Meine Tanzpädagogische Ausbildung erhielt ich durch die Royal Academy of Dance. Dort absolvierte ich mein Teaching Diploma mit Auszeichnung.

Um mein pädagogisches Wissen zu fundieren, absolvierte ich das Studium

B.A. Erziehungswissenschaft

Ausbildung

Kommunikation

Seit 2009 setze ich mich intensiv mit unterschiedlichen Themen der Persönlichkeitsentwicklung auseinander, um ein tieferes Verständnis für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu bekommen. Daraus erfolgte eine Weiterbildung in der Kommunikationspsychologie nach Schulz von Thun mit folgenden Inhalten:

  • Grundkurs Kommunikation - Modelle und Methoden
  • Aufbaukurs Kommunikation - Diagnose und Intervention
  • Moderation und effektive Gruppenarbeit
  • Erlebnisaktivierende Methoden und Rollenspiel
  • Das Kommunikationsquadrat in Aktion

Als Kommunikationstrainerin fließen verschiedene Aspekte der Kommunikation immer wieder in meine Seminare mit ein. Dabei achte ich vor allem auf den Praxistransfer für den Unterricht.

 

 

Berufserfahrung

Wow, die Gründung meiner eigenen Tanzschule liegt nun mehr als 35 Jahre zurück. Es fühlt sich aber an, als wäre es gestern gewesen. Es war ein großes Gefühl für mich, als mein persönlicher Traum damals wahr  wurde.

Die Begeisterung für den Beruf konnte ich dann später, als Mentorin und Supervisor der RAD, jungen Tanztrainer/Innen auf ihrem Weg in den Beruf mitgeben. Mein Fachwissen habe ich seit 2009  in Form von Seminaren unter anderem bei Tamed, an der AHAB Akademie und in eigenen Kursen weitergegeben.

Unterschiedliche Themen von Kollegen und Kolleginnen habe ich  in Einzelcoachings bearbeitet. Es ist nach wie vor mein Traumberuf.