„Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht.

Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.“

Seneca

Ich habe mir meinen Traum von der eigenen Schule für künstlerischen Tanz erfüllen können.

Von Anfang an habe ich viel Zeit und Engagement in meine berufliche und persönliche Weiterentwicklung investiert.

Keine Investition habe ich jemals bereut, denn jeder Baustein hat mir geholfen, immer besser zu werden und vor allem langfristig erfolgreich zu bleiben. Dies zeigt sich in meiner inzwischen 35jährigen Berufserfahrung als Unternehmerin.

 

Um meine Ziele zu erreichen und meiner Arbeit einen Orientierungsrahmen zu geben, setze ich mich regelmäßig und intensiv mit meinen Werten auseinander. Diese spiegeln sich in meinen Einstellungen und Arbeitsweisen wider.

 

Folgende Werte und Leitsätze bilden die Basis für eine Zusammenarbeit:

 

Engagement und Erfolgsorientierung

Ich arbeite engagiert und hochmotiviert mit meinen Kunden, damit diese ihre Ziele erreichen können. Der Praxisbezug und die Umsetzung in die berufliche Praxis stehen an erster Stelle.

 

Kompetenz und Verlässlichkeit

Durch meine kontinuierlichen Weiterbildungen befinde ich mich immer am Puls der Zeit. So kann ich meine unternehmerische Erfahrung mit den aktuellen Bedürfnissen der Branche abgleichen und meine Trainings danach ausrichten.

 

Authentizität und Leidenschaft

Ich nehme nur Aufträge an, die in meinem Kompetenzbereich liegen. Ich weiß, was ich bieten kann bzw. wann ich ein Anliegen ablehne. So bleibe ich mir treu und kann mit Leidenschaft und gutem Gewissen die Anliegen meiner Kunden unterstützen. 

 

Noch ein paar Fakten zu mir!

Wo ich aufgewachsen bin

Geboren und aufgewachsen bin ich in Flensburg. Ich bin also ein absolutes Nordkind und liebe das Wasser. Das gibt mir immer ein Gefühl von Heimat.

 

Wann ich mit dem Tanzen gestartet habe

Als Kind kam ich zum Ballett und es war Liebe auf den ersten Blick. Im Kinderzimmer habe ich immer nur getanzt. Ich habe damals schon das Tanzen als Strategie zum Auflösen von negativen Stimmungen entdeckt.

 

Warum das Tanzen mein Beruf wurde

Es war für mich ganz klar, ich wollte unbedingt das Tanzen zu meinem Beruf machen. Emotionen in Bewegung ausdrücken zu können, ist ein unglaubliches Ventil. Ich konnte mir keinen anderen Beruf vorstellen. Trotzdem musste ich einige Umwege gehen, um mein Ziel zu erreichen. Aber wenn man unbedingt etwas erreichen will, dann sucht man sich die Wege und Personen, die einem zum Ziel führen!

 

Warum ich Trainerin und Coach geworden bin

Durch meine langjährige Berufserfahrung konnte ich mir eine gute Expertise als Tanzpädagogin und Unternehmerin aufbauen. Dieses Wissen habe ich als Mentorin inzwischen an viele junge Tanzpädagog*innen weitergeben können.

Die Persönlichkeit ist das wichtigste Instrument für das Leiten von Gruppen und es macht mir unglaublich viel Spaß, durch meine Trainings, als Türöffner für neue Impulse zu dienen.

 


Ausbildung

Tanz & Pädagogik

Meine tanzpädagogische Ausbildung erhielt ich durch die Royal Academy of Dance. Dort absolvierte ich mein Teaching Diploma mit Auszeichnung.

Um mein pädagogisches Wissen zu fundieren, absolvierte ich zusätzlich das Studium

B.A. Erziehungswissenschaft

Ausbildung

Kommunikation & Coaching

Die Inhalte meiner Seminare basieren auf meiner Ausbildung in Kommunikationspsychologie nach Schulz von Thun  

sowie im Coaching die Weiterbildung zum NLP Practitioner

In allen meinen Seminaren achte ich auf einen guten Praxistransfer für den Tanzunterricht.

Berufserfahrung

Wow, die Gründung meiner eigenen Tanzschule liegt nun mehr als 35 Jahre zurück. Es fühlt sich aber an, als wäre es gestern gewesen. Es war ein großes Gefühl für mich, als mein persönlicher Traum damals wahr wurde.

Die Begeisterung für den Beruf konnte ich dann später, als Mentorin und Supervisorin der RAD, jungen Tanzpädagoginnen auf ihrem Weg in den Beruf mitgeben.

Mein Fachwissen gebe ich seit 2009  in Form von Seminaren unter anderem bei Tamed, an der AHAB Akademie und in eigenen Kursen weiter.